logo100

sailmodell.de

aktualisiert 1.1.2019

Web Design

 “Segelmodelle” aus Holz

m&whoppe@online.de

Zeesboot

Z5

 
Zeesboot-Rumpf mit Rundheck
Rumpflänge 120 cm , Rumpfbreite 38 cm
Rumpftiefgang max. 10 cm am Heck ,  mit Schwert ca 30 cm
Verdrängung 6 – 8 kg , Ballastschwert ca. 3,5 kg , Segelfläche ca. 0,7 m²

 

Z6

Zeesboote sind im Ostseeraum beheimatet, und hier wurden sie entwickelt um hauptsächlich in den flachen Boddengewässern zu fischen. Schon im 16. Jahrhundert waren weit über 100 Zeesboote registriert. Ihren Namen verdanken sie der Zeese, einem großen sackartigem Fangnetz, dass an langen Spieren vorn und achtern weit ausragend angebracht war. Damit drifteten sie beim Fischen querab vor dem Wind. Die heute uns bekannten Zeesboottypen entwickelten sich erst um die letzte Jahrhundertwende und beherrschten hauptsächlich den Stralsunder Raum mit den flachen Boddengewässern. Ihre Rümpfe waren weitgehend dieser natürlichen Gegend angepasst. Auf dem mächtigen Sohlkiel war ein breitflächiger Rumpfkörper aufgebaut. Die Boote hatten eine Klinkerbeplankung, später waren sie aber auch kraweel beplankt. Nach dem 2. Weltkrieg verschwanden die Zeesboote fast ganz und wurden teilweise als Motorschiffe umgerüstet. Doch mit der Wiedervereinigung erlebten auch die Zeesboote eine Renaissance als Sportboote, von denen heute ca. 80 Stück registriert sind. Unter ihnen befinden sich auch einige Neubauten. Sie dienen heute hauptsächlich als familiengerechte Fahrtenboote, aber es werden auch regelrechte Regatten damit ausgetragen, an denen sich viele Zuschauern erfreuen. Dabei ist das Zeesboot kein besonders gutes Segelboot, nicht zu vergleichen mit heutigen Segelbooten, es hat eine große Abdrift und kann auch wegen dem hochliegenden Ballast kentern.

Trotzdem erfreuen die Boote wegen ihres urigen Aussehens auch etliche Modellbauer. Und es reizt ein Nachbau, besonders nach einem Besuch einer Regatta an der Ostsee. So erging es auch meinem Modellbaufreund Dieter und nach einem längeren Gespräch habe ich mich bereit erklärt einen Aufriss zu zeichnen. Hierfür habe ich hunderte Fotos studiert und kam dann auch zu dem Schluss, was auch bekannt ist: Kein Boot gleicht dem anderen. So habe ich nach diversen Riß- und Bildvorlagen, z.B. Unterlagen aus dem Schiffahrtsmuseum in Stralsund, „mein Zeesboot“ entworfen, wobei auch gewisse Modelleigenschaften berücksichtigt wurden um überhaupt ein segelfähiges Boot zu erstellen. Als Besonderheit bei den Booten liegt die größte Breite im vorderen Drittel. In der Zwischenzeit gibt es vom DSV auch etliche Bauvorschriften um als Zeesboot anerkannt zu werden, damit sie für Wander- und Urlaubsfahrten tauglich sind sowie auch als Regattaboot genutzt werden können. So wurden die hauptsächlichsten mindest Abmessungen festgelegt: Taklungshöhe max. 14 m, LüA 12 m, Breite 4,2 m, Rumpfhöhe vorn 1,8 m vom Kiel, Rumpf Mitte 1,35 m, Rumpf achtern 1,95 m, Kajüte min. 1,2 x 1,2 m, Beplankung 22 – 45 mm, Baustoff Holz auf einer Kielsohle mit Vorsteven, beliebige Heckform, Rundspant, geklinkert oder kraweelgeplankt, Holzschwert, Ruder mit Pinne frei aufgehängt, Ballast 3 t, kein Ballastschwert, max. 5 Segel 75 – 100 m², Pfahl- oder Klappmast aus Vollholz ebenso die Spieren, Besanmast max. 7,7 m Durchmesser 10 cm, Ausrüstung: 2 Anker davon ein Stockanker min. 17 kg.

Bei meinem Entwurf habe ich mich für das seltenere Rundheck entschieden, was sicherlich schwerer zu bauen ist, als ein Spitzgattheck und da die Zeesboote einen Schwertkasten mit Senkschwert hatten, ist ein verlängertes Schwert mit 3 kg Ballastbombe nicht so abwegig. Sollte weiteres Interesse an einem Modellnachbau geweckt worden sein, eine Weitergabe der Zeichnungen ist kein Problem, wobei Eigeniniative gefragt ist und die Zeichnungen nur Richtungsweisend sein können, aber man kann auch komplett danach bauen mit Sptzheck oder Rundheck!”

Siehe hierzu auch im Netz : Braune Segel.

Bauplan erhältlich
 

Z7
Z01
Z8

Dieters Nachbau mit Spitzheck

[Home] [Datenschutz] [Modelle] [ADRIA] [Basic] [Colin Archer] [Container 87] [Container 89] [Container 91] [Container 08] [Dörthe] [Dream] [Elsa] [Futura] [illbruck] [IOM] [Jolli] [Kolibri] [Koralle] [La Conner] [Marie] [Optimist] [Pinky] [Pinta] [Pipi] [RG65] [Rhodora] [Samsara] [Spray] [Zeesboot] [History] [Impressum]